DJ Marketing: So funktioniert‘s

Wie kann man sich als DJ richtig vermarkten? Wir zeigen dir an ein paar Beispielen, dass es gar nicht so schwer ist, sich als DJ zu vermarkten. Sei einfach kreativ!

Marketing ist eine Playlist

 

Ich höre immer wieder von DJs, dass sie Gutscheine, Bücher oder Kochkurse an ihre Kunden verschenken. Da stellt sich mir die Frage: Macht das fürs Marketing Sinn? 


Wenn ich meinem Kunden einen Rabatt gewähre und er empfiehlt mich weiter, will dieser wiederum auch den Rabatt haben. Wenn sich das rumspricht bin ich nur noch am Verschenken, kein gutes Geschäft. Dann kann ich genauso gut meine Preise senken und mir das Hickhack schenken.

Marketing ist wie eine gute Playlist. Es muss kreativ sein und ein Flow entstehen. 

Es bringt nichts, noch ein weiteres Posting vom letzten Auftritt zu veröffentlichen. Auch die Investition in Flyer ist ohne ein Konzept Geldverschwendung. Marketing ist mehr als für sich zu werben. Marketing erzählt eine Geschichte.

Hier sind ein paar Geschichten, die du so oder an dich angepasst selber erzählen kannst. 

Vermarkte dein Können

Wenn du bei deinen Auftritten durch deine Leistung überzeugst und die Gäste in Stimmung bringst, dann hast du eine ganzen Saal voller Kunden. Und die müssen gar nicht mehr überzeugt werden. 


Neben dem klassischen Einsatz von Flyern am Eingang, den Toiletten und der Raucherecke wäre es super, wenn die Gäste deine Homepage auf ihren Smartphones hätten. Wenn sie in der nächsten Zeit nach einem DJ suchen, haben sie schon einen sehr guten Kontakt in ihrem Browser. Auch werden die Google-Suchergebnisse beeinflußt, wenn von dem Smartphone deine Website mehrmals besucht wurde.

Aber wie bekommt man die Gäste dazu, seine eigene Website auf dem Smartphone zu öffnen?

Du musst den Gästen einen Grund geben, warum sie deine Homepage besuchen sollten. Lange Texte und Fotos von irgendwelchen Auftritten werden dies sicherlich nicht schaffen.

Biete stattdessen einen Mehrwert an. Z.B. mit einem Musikwunschtool, mit dem die Gäste live einen Wunsch abschicken können. 

Oder einem Gästebereich für Fotouploads auf deiner Website. So wird deine Homepage auch noch an den nächsten Tagen besucht. 

Oder wie wäre es mit einem Erinnerungsservice oder Preisrechner für die nächsten Geburtstagsfeier?

Egal was du dir für die Gäste einfallen läßt, der obligatorische Handlungsaufruf darf nicht weit entfernt sein. Entweder sollen Interessenten direkt eine Buchungsanfrage stellen, sich in deinen Newsletter eintragen, deine personalisierte Checkliste erhalten oder dich auf Facebook liken. Hauptsache du läßt sie jetzt nicht wieder von der Leine.

Präsentiere dich als Experte

 

Du hast schon viele Hochzeiten in deiner Umgebung in Stimmung gebracht? Dann weißt du sicherlich, wo es sich für das Hochzeitspaar am besten feiern läßt. Oder welcher Catering am zuverlässigsten ist. Oder welcher Friseur auch kurzfristig Termine frei hat. Oder..


Diese Fragen stellen sich deine Kunden. Und wo suchen sie danach? Natürlich im Internet. Bevor sie sich also auf irgendwelchen datenkrallenden Websites diese Informationen zusammensuchen müssen, bereite diese doch auf deiner Website auf und positioniere dich als Hochzeits-Experte in deiner Region. 

So erhältst du neue Kunden, die du vorher nie erreicht hättest.

Nutze deinen Blog, um über passende Dienstleister in deiner Region zu berichten. Stelle eine Anfahrtsskizze mit Routenplaner und die Kontaktinformationen bereit. Dann schickst du die Seite an den jeweiligen Dienstleister, über den du geschrieben hast, und bittest ihn um einen Link auf seiner Website. So einfach geht Content Marketing.

Oder bitte sie um einen Artikel für deinen Blog. So einfach kommst du an Expertentexte für deine Website.

Investiere in Werbung

Anstatt 50€ Gutscheine zu verschenken, sind diese besser in Facebook-Werbung investiert. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, Facebook für sein Marketing zu nutzen:


1. Bewirb deine Leistung

Wenn du deine Dienstleistung als DJ bewerben willst, ist es wichtig, sich auf eine Leistung zu beschränken. Kunden, die einen Hochzeits-DJ suchen, interessieren sich nicht dafür, dass du auch Geburtstage machst. Sie wollen nur die Informationen sehen, die für ihre Buchungsentscheidung wichtig sind. Und zwar sofort, ohne dass sie auf deiner Website danach suchen müssen.

Deine passenden Zielgruppe musst du auf eine spezielle Einstiegsseite schicken, die nur die beworbene Leistung aufzeigt.

2. Bewirb dein Expertenwissen

Biete einen Mehrwert für Interessierte an, z.B. eine Hochzeits-Checkliste. Damit können Hochzeitspaare ein Jahr im Voraus ihre Hochzeit planen. 

Bewirb die Checkliste auf Facebook und liefere sie an frisch verlobte und alle aus, die sich für Hochzeiten interessieren. Die Checkliste sollte auf deiner Homepage verlinkt sein. 

Und nicht vergessen, in der Checkliste für dich als Wedding DJ zu werben!

Die passende Plattform nutzen

Viele DJs nutzen hauptsächlich Facebook, um auf sich aufmerksam zu machen. Das ist nicht immer die beste Wahl, denn auf Facebook ist man eher zum Vergnügen. 


Wenn du z.B. Firmenevents anbietest, dann wäre eine Erwähnung auf XING sicherlich viel mehr wert. Hier sind deine Kunden, hier kannst du sie überzeugen, dich zu buchen. Oder überhaupt auf die Idee bringen, wofür ein Firmenevent sinnvoll sein kann. 

Wußtest du, dass man auf XING seine Blogartikel automatisch veröffentlichen kann?
Auch hier kannst du wieder von deinem Expertenwissen profitieren. Lege auf deiner Website einen Blog für Firmen an, und veröffentliche ihn auf XING. Hier kannst Empfehlungen für Locations und Caterings geben. 

Oder überhaupt informieren, was man auf einem Weihnachtsevent neben Schrottwichteln noch so aufbieten kann. 

Fazit

 

Du siehst, es gibt vieles, was du tun kannst. Bei allen Marketingaktionen sollte deine Homepage immer im Zentrum stehen. 

Deine Website ist dein Laden, hier gelten deine Regeln, hier verkaufst du zu deinen Preisen. 

Und dafür gibt es den DJ-Baukasten. Aber auch ohne unseren Baukasten schaffst du es, du darfst dich nur nicht ablenken lassen und musst die richtigen Möglichkeiten für dich finden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok